Bedingungen und Konditionen

  1. IDENTIFIZIERUNG DES INHABERS 

Die unter www.colosseum-tickets.org zugängliche Website (im Folgenden die “Website” oder die “Web”) gehören dem Unternehmen mit Steuer-ID-Nr. mit Sitz in Calle Balmes nº 32, Principal 2ª, Postleitzahl 08007, Barcelona (Spanien), eingetragen im Companies House von (Barcelona) unter Band 47314, Seite 29 (nachstehend “die “Inhaber”), und die E-Mail-Adresse für Kommunikationszwecke: [email protected].

Zum Zwecke der Klarstellung erklärt der Inhaber hiermit Folgendes: (i) dass die Website keine offizielle Plattform für den Verkauf von Eintrittskarten für den Parco Archeologico del Colosseo (im Folgenden, “Kolosseum”), sondern dass sie eine rein administrative Dienstleistung der Verwaltung, Beratung, Bearbeitung, Überwachung und des Kundendienstes für den Kauf von Eintrittskarten für das Kolosseum durch das entsprechende freiwillige, ausdrückliche, besondere und entgeltliche Mandat erbringt; und (ii) dass keinerlei Rechtsbeziehung zum Kolosseum oder zu einem seiner autorisierten Vertriebshändler besteht.

  1. OBJEKT

Die vorliegenden Bedingungen (im Folgenden die “Bedingungen“) sollen ausdrücklich die Bedingungen regeln, die für den Vertragsprozess gelten, den die Nutzer der Website (im Folgenden der “Nutzer” bzw. die “Nutzer“) für den vom Inhaber über seine Website angebotenen Dienst abschließen.

  1. DAUER

Diese Bedingungen bleiben in Kraft und gelten, solange sie über die Website zugänglich sind, unbeschadet der Tatsache, dass sich der Inhaber das Recht vorbehält, sie ohne vorherige Ankündigung zu ändern, ebenso wie alle auf der Website angezeigten Rechtstexte. In jedem Fall bedeutet der Zugriff auf die Website nach ihrer Änderung, Aufnahme und/oder Ersetzung, dass der Nutzer diese akzeptiert.

Der Nutzer unterliegt den geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, wenn er den entsprechenden Kauf tätigt, und es ist nicht möglich, eine Dienstleistung zu kaufen, ohne diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen vorher zu akzeptieren. Die vorläufige Gültigkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen fällt mit dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung zusammen, bis sie ganz oder teilweise geändert werden. Alle neuen Bedingungen gelten ab dem Zeitpunkt, zu dem sie dem Nutzer zur Verfügung gestellt werden und vollständig zugänglich sind.

Alle über die Website getätigten Käufe von Dienstleistungen gelten als vom Nutzer rechtsgültig getätigt und sind verbindlich.

  1. PARTEIEN

Der elektronische Kaufvorgang über die Website wird zwischen dem Nutzer und dem Inhaber abgewickelt. Ebenso gelten Verbraucher, die natürliche Personen mit Wohnsitz in der EU sind, die volljährig sind und eine Steueranschrift in der EU haben und diese Geschäftsbedingungen akzeptieren, als Nutzer der Website. Die Inanspruchnahme des Dienstes über die Website durch Minderjährige, Nutzer, die keinen legalen Wohnsitz in der EU haben, oder durch Nutzer, die die in diesen Bedingungen festgelegten Voraussetzungen nicht erfüllen, ist ausdrücklich verboten. Darüber hinaus wird davon ausgegangen, dass die Inanspruchnahme des Dienstes über die Website durch einen Minderjährigen unter der Aufsicht und mit der Genehmigung seiner Eltern, seines Vormunds oder seines gesetzlichen Vertreters erfolgt.

  1. DIENSTLEISTUNGEN UND EILMANDAT

Über die Website stellt der Inhaber den Nutzern einen rein administrativen Dienst zur Verwaltung, Beratung, Bearbeitung, Überwachung und Kundenbetreuung zur Verfügung, der aus dem Kauf von Eintrittskarten für den Zugang zum Kolosseum besteht, und zwar durch einen entsprechenden freiwilligen, ausdrücklichen, besonderen und entgeltlichen Auftrag gemäß den nachstehenden Bedingungen. Zur Klarstellung wird darauf hingewiesen, dass der Inhaber die Eintrittskarten für das Kolosseum nicht verkauft oder weiterverkauft und dem Nutzer auch keinen elektronischen Verkaufsservice dafür anbietet, da der Inhaber die Eintrittskarten für das Kolosseum nicht erwirbt, um sie dann an den Nutzer weiterzuverkaufen, sondern sie als Vertreter des Nutzers durch den entsprechenden freiwilligen, ausdrücklichen, besonderen und entgeltlichen Auftrag erwirbt, wobei sich die gewerbliche Tätigkeit des Inhabers auf die Erbringung eines Verwaltungs- und Kundendienstes beschränkt.

Darüber hinaus hat die vom Inhaber erbrachte Dienstleistung einen umfassenden Mehrwert, der auf allen folgenden Punkten beruht:

  1. Der Inhaber bietet dem Nutzer vor dem Kauf eine kostenlose Beratung an. Wenn der Nutzer also Informationen über Eintrittskarten für das Kolosseum erhalten möchte, wird er vorher kostenlos per E-Mail beraten.
  2. Der Inhaber prüft, ob die vom Nutzer in das entsprechende Formular eingegebenen Daten mit der erworbenen Dienstleistung übereinstimmen. Erforderlichenfalls setzt sich der Inhaber mit dem Nutzer in Verbindung, um sie zu überprüfen, bevor er mit der übertragenen Verwaltung beginnt. Diese Überprüfung umfasst die Kontrolle der Daten sowie das Vorhandensein von Rechtschreib- oder Tippfehlern.
  3. Der Inhaber bietet einen maßgeschneiderten Service.
  4. Der Inhaber verfügt über umfangreiche Erfahrungen in dem betreffenden Bereich, was bedeutet, dass er verfügbar ist und über ausreichende und angemessene Mittel verfügt, um den Erfolg der beauftragten Dienstleistung zu erreichen.
  5. Der Inhaber haftet für die korrekte Ausführung der ihm übertragenen Aufgabe, damit er den Bedürfnissen des Nutzers in vollem Umfang gerecht wird, und verpflichtet sich daher ausdrücklich und eindeutig zur Einhaltung des Liefertermins der Colosseum-Tickets.
  6. Der Inhaber führt die ihm übertragene Aufgabe nicht nur effizient und gewissenhaft aus, sondern bietet dem Nutzer auch einen 24/7-Kundendienst.
  7. Anders als beim Kauf von Eintrittskarten für das Kolosseum bei einer offiziellen oder zugelassenen Einrichtung garantiert der Inhaber dem Nutzer ein Rücktrittsrecht nach Maßgabe von Artikel 9 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Mit der Inanspruchnahme der vom Inhaber auf dieser Website angebotenen Dienstleistungen erteilt der Nutzer einen freiwilligen, ausdrücklichen, besonderen und entgeltlichen Auftrag für die ihm übertragene Verwaltung, die aus dem Kauf von Eintrittskarten für den Zugang zum Kolosseum besteht, gemäß den in den Artikeln 1.709 bis 1.739 des spanischen Bürgerlichen Gesetzbuches (im Folgenden als die “Mandat“). Im Gegenzug nimmt der Website-Betreiber das Mandat an und verpflichtet sich, es auszuführen. Zur Klarstellung: Die Vergütung für das Mandat besteht aus einer Erhöhung des offiziellen Preises für die Eintrittskarten für das Kolosseum.

  1. ELEKTRONISCHER BESCHAFFUNGSPROZESS FÜR DIENSTLEISTUNGEN

6.1 INFORMATIONEN UND VERFÜGBARKEIT DER ANGEBOTENEN DIENSTLEISTUNGEN

Alle Informationen über den vom Inhaber angebotenen Dienst werden auf der Website veröffentlicht, wobei Folgendes angegeben wird:

  1. Name der gewünschten Dienstleistung.
  2. Informationen über Eintrittskarten für das Kolosseum (Standort, Öffnungs- und Schließzeiten, Zugangsvoraussetzungen usw.).
  3. Persönliche Angaben, die der Nutzer in das entsprechende Formular eintragen muss.
  4. Preis der beauftragten Dienstleistung.
  5. Lieferfrist.

6.2 SCHRITTE DES ELEKTRONISCHEN VERTRAGSABSCHLUSSVERFAHRENS

Sobald der Nutzer die vom Inhaber angebotene Dienstleistung ausgewählt hat, muss er die unten angegebenen Phasen des Vertragsabschlusses befolgen:

Phase 1: Auswahl des Tages, der Uhrzeit und der Anzahl der Eintrittskarten: Der Nutzer muss den Tag und die Uhrzeit, an denen die Eintrittskarten für das Kolosseum gültig sein sollen, sowie die Anzahl der Eintrittskarten auswählen.

Phase 2: Dateneingabe: Nachdem der Nutzer die in Phase 1 beschriebene Auswahl getroffen hat, müssen die erforderlichen Felder des entsprechenden Formulars ausgefüllt werden, d. h. Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Anzahl der Erwachsenen über 30 Jahre, Postleitzahl, Ausweisnummer und Staatsangehörigkeit.

Phase 3: Ausfüllen des Antrags: Sobald der Nutzer das in Phase 2 genannte Formular ausgefüllt hat, muss er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren und den Vertrag bestätigen, indem er die dafür vorgesehenen Felder anklickt. In diesem Stadium wird der Gesamtpreis der beauftragten Dienstleistung auf dem Bildschirm angezeigt. Wenn der Nutzer die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht ausdrücklich durch Ankreuzen des entsprechenden Kästchens akzeptiert, kann der Kaufvorgang auf der Website nicht fortgesetzt werden.

Phase 4: Zahlung des Gesamtbetrages: Der Nutzer muss, nachdem er das in Phase 3 angezeigte Bestellformular überprüft hat, auf die Schaltfläche “Absenden” klicken und wird automatisch zur Online-Zahlungsplattform der entsprechenden Bank weitergeleitet.

Phase 5: Kaufbestätigung: Sobald der Nutzer die Dienstleistung tatsächlich bezahlt hat, schickt der Inhaber eine Bestätigungs-E-Mail an die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse mit einer Zusammenfassung aller Informationen über die übertragene Aufgabe und anschließend eine zweite E-Mail, in der die Eintrittskarten für das Kolosseum beigefügt sind. In diesem Zusammenhang gilt die erste Bestätigungs-E-Mail als Zahlungsnachweis. Ebenso akzeptiert der Nutzer mit der Annahme dieser Bedingungen, dass er eine elektronische Rechnung für die in Anspruch genommenen Dienstleistungen erhält, und der Inhaber behält sich daher das Recht vor, die Rechnung im Namen des Nutzers bei dem Unternehmen, der Einrichtung oder der Institution anzufordern, das/die Eigentümer und/oder Verwalter des Denkmals ist. Sollte der Nutzer dennoch eine Rechnung in Papierform erhalten wollen, muss er eine E-Mail an die folgende Adresse senden: [email protected].

Hinweis: Aufgrund der begrenzten Verfügbarkeit ist es möglich, dass das für Ihren Besuch gewählte Zeitfenster um bis zu 60 Minuten variiert.

  1. WIRTSCHAFTLICHE BEDINGUNGEN

Die vom Inhaber auf der Website angebotene Dienstleistung ist mit ihrem Endpreis verbunden. Der auf der Website angegebene Preis gilt ausschließlich für den über diesen Kanal angebotenen Dienst und für die Zeit, in der er veröffentlicht wird.

Der Preis der Dienstleistung ist immer in Euro angegeben und enthält die Mehrwertsteuer sowie alle anderen zu diesem Zeitpunkt geltenden und gesetzlich vorgeschriebenen Steuern.

Falls der Inhaber einen offensichtlichen Fehler im Preis der auf der Website angebotenen Dienstleistung feststellt, wird er den Nutzer unverzüglich informieren und die Korrektur auf der Website veröffentlichen, wobei der Nutzer die Möglichkeit hat, den Vertrag zum korrekten Preis erneut zu bestätigen oder ihn andernfalls kostenlos zu stornieren.

Der Inhaber behält sich ausdrücklich das Recht vor, den Preis für die angebotene Dienstleistung jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Es gilt jedoch in jedem Fall der zum Zeitpunkt der Beauftragung der Dienstleistung auf der Website angegebene Preis.

  1. ZAHLUNG

Um mit der Zahlung fortzufahren, muss der Nutzer die Anweisungen in Phase 4 des oben beschriebenen elektronischen Vertragsabschlusses befolgen.

Die vom Inhaber zur Verfügung gestellten Zahlungsmittel unterliegen der Kontrolle und Autorisierung durch die Stellen, die die Zahlungsmittel ausgeben (Kartenherausgeber und/oder Zahlungskontoausgeber). Sollte diese Stelle die Zahlung nicht genehmigen, kann das eingeleitete Vergabeverfahren nicht fortgesetzt werden und wird automatisch annulliert, und die in Auftrag gegebene Dienstleistung gilt als nicht ausgeführt.

Der Preis für die Dienstleistung sowie etwaige Steuern werden erst zum Zeitpunkt der Antragstellung in Rechnung gestellt.

Für elektronische Zahlungen nutzt der Inhaber ein E-Commerce-Zahlungsgateway, das von dazu befugten Banken bereitgestellt wird. Alle dem Inhaber zur Verfügung gestellten Daten werden ordnungsgemäß verschlüsselt, um ein Höchstmaß an Sicherheit und Vertraulichkeit zu gewährleisten, und werden auf einem sicheren Server gehostet, der nach dem Protokoll “Secure Socket Layer” (SSL) zertifiziert ist, so dass der Inhaber niemals die Kreditkartennummer des Benutzers erhält und keine Möglichkeit hat, sie für spätere Abbuchungen zu speichern.

Der Inhaber speichert unter keinen Umständen die von den Nutzern über das Zahlungsportal übermittelten Kreditkartendaten und bewahrt sie nur für die Dauer des Vertragsabschlusses, der Zahlung und bis zum Ablauf der Widerrufsfrist auf, um dem Nutzer die entsprechenden wirtschaftlichen Beträge zurückerstatten zu können.

  1. RÜCKTRITTS- UND UMTAUSCHBEDINGUNGEN: RÜCKTRITTSRECHT

Für den Fall, dass der Nutzer beschließt, den Vertrag über die Erbringung von Dienstleistungen gemäß den Bestimmungen der Artikel 102 und der übereinstimmenden Artikel des Königlichen Gesetzesdekrets 1/2007 vom 16. November zur Verabschiedung des überarbeiteten Textes des Allgemeinen Gesetzes zum Schutz der Verbraucher und Nutzer und anderer ergänzender Gesetze (im Folgenden “TRLGDCU”) zu kündigen, teilt der Inhaber dem Nutzer mit, dass er dieses Recht innerhalb von vierzehn (14) Kalendertagen nach der tatsächlichen Inanspruchnahme der Dienstleistung ausüben kann, d. h, sobald die Zahlung gemäß den Bestimmungen des vorstehenden Artikels 6 tatsächlich erfolgt ist. 2. unter der Voraussetzung, dass die Ausübung vor dem Datum der Gültigkeit der Eintrittskarten für das Kolosseum erfolgt.

Der Nutzer kann von seinem Widerrufsrecht Gebrauch machen, indem er sich an den Kundendienst des Inhabers wendet und seine Anfrage an die folgende E-Mail-Adresse sendet: [email protected]. Sobald der Antrag eingegangen ist, sendet der Kundendienst des Inhabers eine E-Mail, in der er auf das einzuhaltende Verfahren hinweist und das Widerrufsformular gemäß Artikel 60 Absatz 2 Buchstabe h) TRLGDCU und Artikel 97 Buchstabe j) TRLGDCU bereitstellt.

Sobald der Antrag genehmigt wurde, erstattet der Inhaber den entsprechenden Betrag innerhalb von vierzehn (14) Kalendertagen ab dem Datum, an dem der Nutzer seine Entscheidung, vom Dienstleistungsvertrag zurückzutreten, wirksam und unmissverständlich mitgeteilt hat. Hat der Nutzer die Rückerstattung jedoch nicht innerhalb dieses Zeitraums erhalten, muss er eine E-Mail an die folgende Adresse senden: [email protected]. Ungeachtet dessen kann sich die vorgenannte Frist von vierzehn (14) Kalendertagen aus technischen Gründen manchmal bis zu neunzig (90) Tagen verzögern, da die Banken und ihre Zahlungsgateways die Gebühren bearbeiten.

Falls der Nutzer das Datum und/oder die Uhrzeit der gekauften Colosseum-Tickets ändern möchte, muss er sich per E-Mail an die folgende Adresse wenden: [email protected], unter Angabe der Referenznummer und der gewünschten Änderung.

  1. KUNDENBETREUUNG

Alle Fragen, Vorschläge, Beschwerden oder Reklamationen im Zusammenhang mit dem elektronischen Abschluss von Verträgen über den vom Inhaber auf der Website angebotenen Dienst können über unsere Kundendienstabteilung vorgebracht werden, deren Kontaktdaten wie folgt lauten:

  • E-Mail: [email protected].
  • Eingetragene Anschrift: Calle Balmes nº 32, Principal 2ª, 08007, Barcelona (Spanien).
  1. ZUSTELLUNG DER COLOSSEUM-TICKETS

Die Dokumente, die sich aus dem Auftrag ergeben, den der Nutzer dem Inhaber erteilt hat, werden so schnell wie möglich an die vom Nutzer angegebene E-Mail-Adresse geschickt.

Wenn der Nutzer nach einer angemessenen Frist die entsprechenden Dokumente nicht erhalten hat, muss er sich mit dem Inhaber in Verbindung setzen, indem er eine E-Mail unter Angabe seines vollständigen Namens und seiner ID-Nummer an die folgende E-Mail-Adresse sendet: [email protected].

  1. HAFTUNGSAUSSCHLUSS

Der Inhaber kann die technische Kontinuität der Website, die Abwesenheit von Fehlern oder Unterbrechungen des Dienstes oder die hundertprozentige Verfügbarkeit oder Zugänglichkeit der Website nicht garantieren. Sie kann auch nicht garantieren, dass die Website oder der Server, von dem sie bereitgestellt wird, frei von Viren oder anderen schädlichen Komponenten ist.

  1. DATENSCHUTZ

Gemäß den Bestimmungen der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG sowie dem Organgesetz 3/2018 vom 5. Dezember über den Schutz personenbezogener Daten und die Gewährleistung digitaler Rechte werden alle personenbezogenen Daten, die bei der Nutzung der Website angegeben werden, gemäß den Bestimmungen des Datenschutzbestimmungen.

  1. ALLGEMEINES

Die vorliegenden Bedingungen wurden dem Nutzer gemäß der geltenden Gesetzgebung im Voraus zur Verfügung gestellt. Ebenso stellt der Inhaber diese Bedingungen dem Nutzer zur Verfügung, so dass sie gespeichert und vervielfältigt werden können, womit er der gesetzlichen Pflicht zur vorherigen Information nachkommt.

Der Inhaber behält sich das Recht vor, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung die Präsentation und das Layout der Website, ihre Funktionalitäten und die darin enthaltenen Inhalte zu ändern.

Sollte eine der Klauseln dieser Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise für nichtig erklärt werden, so betrifft diese Nichtigkeit oder Ungültigkeit nur die betreffende Bestimmung oder den Teil davon, der nichtig ist, und die Geschäftsbedingungen bleiben im Übrigen in Kraft, und die betreffende Bestimmung oder der Teil davon, der betroffen ist, gilt als nicht in Kraft. In diesem Sinne verlieren die Allgemeinen Geschäftsbedingungen nur in Bezug auf die ungültige oder unwirksame Bestimmung ihre Gültigkeit, und kein anderer Teil oder keine andere Bestimmung wird durch eine solche Ungültigkeit oder Nichtigkeit aufgehoben, ungültig gemacht, beeinträchtigt oder berührt, es sei denn, es ist wesentlich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer Gesamtheit zu berühren. In diesen Fällen wird die betroffene(n) Klausel(n) durch eine oder mehrere andere Klauseln ersetzt, die eine möglichst ähnliche Wirkung wie die ersetzten Klauseln haben.

Die in diesen Geschäftsbedingungen verwendeten Überschriften oder Titel dienen lediglich der Übersichtlichkeit und haben keinen Einfluss auf die Bedeutung der Bestimmungen, auf die sie sich beziehen.

  1. GELTENDE RECHTSVORSCHRIFTEN UND RECHTSPRECHUNG

Die vorliegenden Bedingungen unterliegen dem spanischen Gewohnheitsrecht, und sofern die geltenden Vorschriften (einschließlich der Verbraucher- und Benutzervorschriften) nichts anderes vorsehen, sind für alle Streitigkeiten zwischen den Parteien die Richter und Gerichte der Stadt Barcelona (Spanien) zuständig.

Ebenso stellt der Inhaber gemäß den Bestimmungen der Verordnung (EU) 524/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21. Mai 2013 über die Online-Beilegung verbraucherrechtlicher Streitigkeiten und zur Änderung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 und der Richtlinie 2009/22/EG den Nutzern der Website den folgenden Link zur Verfügung: https://ec.europa.eu/consumers/odr/.

Über diesen Link können die Nutzer der Website auf die europäische Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) zugreifen. Falls der Nutzer ein Problem mit der Erbringung eines Online-Dienstes hat, kann er dieses Mittel nutzen, um sich über die Erbringung der Dienste zu beschweren und um eine außergerichtliche Beilegung des entstandenen Streits zu beantragen.

Ebenso kann der Nutzer, wenn er sich über die Nutzung der auf der Website angebotenen Dienste durch den Inhaber beschweren möchte, sich per Post an die in Abschnitt 1 angegebene elektronische oder physische Adresse (“IDENTIFIZIERUNGSDATEN DES INHABERS”) wenden, und der Inhaber verpflichtet sich, stets eine gütliche Lösung des Konflikts zu suchen.